• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Immanuel Kant Schule Neumünster

Mozartstraße 36 D-24534 Neumünster

Telefon: 04321/265320 Fax: 04321/26532-99

Infos für 4.Klässler

Kalender

Berufliche und Studienorientierung an der IKS

Curriculum zur beruflichen Orientierung

Im November 2011 wurde von der Schulkonferenz das Curriculum zur beruflichen Orientierung beschlossen. Beginnend mit ersten Begegnungen mit der Arbeitswelt schon in Klasse 5 wird bis zur Oberstufe die Berufs- und Studienwahlorientierung systematisch entwickelt.

Betriebspraktikum der 9. Klassen

An der Immanuel-Kant-Schule wird in der 9. Klasse ein einwöchiges Betriebspraktikum durchgeführt, das zeitlich in der Regel in der Woche vor den Frühjahrsferien liegt. Auf diese Weise können die Schülerinnen und Schüler das Praktikum um eine Woche in die Ferien hinein verlängern, sofern sie es wünschen.

Mit dem Betriebspraktikum möchten wir den Schülerinnen und Schülern schon in der Mittelstufe Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt ermöglichen. Dies halten wir für einen wichtigen Bestandteil einer umfassenden Allgemeinbildung und für einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen. Wir verstehen das Praktikum nicht als unmittelbare berufliche Orientierung, wohl aber als einen frühzeitigen Anstoß für den langfristig angelegten Prozess der Berufs- und Studienwahl.

Organisatorisch erfolgt die Vorbereitung des Praktikums in drei Planungsschritten:

  1. Nach den Herbstferien werden die Schülerinnen und Schüler mit einem Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ) in die Thematik einführt. Dieser Besuch soll auch der Erkundung der individuellen Neigungen und Interessen dienen.
  2. Bis zum Halbjahreswechsel suchen sich die Schülerinnen und Schüler einen Praktikumsplatz, um den sie sich möglichst selbständig bewerben sollen. Rat und Hilfe seitens der Eltern und Lehrkräfte schließt dieser Grundsatz aber nicht aus. Ein Praktikumsplatz im elterlichen Betrieb kommt nicht in Frage, da der hier zu erwerbende Erkenntnis- und Erfahrungszuwachs für den Praktikanten im Vergleich zu einem bisher noch völlig unbekannten, „neuen“ Betrieb als eher gering anzusetzen ist. Außerdem muss sich der Praktikumsplatz in Neumünster oder der näheren Umgebung, also in dem Einzugsbereich der Schule befinden. Nur hierdurch kann eine möglichst optimale Betreuung von Seiten der Schule gewährleistet sein.
  3. Im Fach- und Klassenlehrerunterricht wird das Betriebspraktikum vor- und nachbereitet. Die Eltern werden durch Anschreiben und auf Elternabenden über das Betriebspraktikum informiert.

 

Der Berufswahlpass

Im Zusammenhang mit dem Betriebspraktikum wird lt. Beschluss der Schulkonferenz der Berufswahlpass eingeführt. Er ist ein Mittel zur Dokumentation der Projekte und Maßnahmen im Rahmen der Berufsorientierung wie z. B. Praktika, Unterrichtsprojekte, schulische und außerschulische Veranstaltungen oder auch Angaben zu besonderen Lernleistungen.

Er soll die Schülerinnen und Schüler bis zum Abitur begleiten und damit zu einer wichtigen Unterstützung des beruflichen Entscheidungsprozesses werden. Er ist damit auch ein Instrument zur Förderung der Selbstverantwortung der Schülerinnen und Schüler und zur individuellen Lernplanung.

Die Schule beschafft den Berufswahlpass zum Preis von derzeit ca. 4,00 € zentral.

 

Weiterführende Informationen:

Ausführlicher informiert der Elternbrief zur beruflichen Orientierung: