• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Immanuel Kant Schule Neumünster

Mozartstraße 36 D-24534 Neumünster

Telefon: 04321/265320 Fax: 04321/26532-99

Infos für 4.Klässler

Kalender

Geographiekurs zu Besuch im Stadtplanungsamt

"Sanfte Mobilität" in Neumünster - unter diesem Titel haben Schülerinnen und Schüler der Klasse Ee im Rahmen des Geographieunterrichts ein Projekt zur Verkehrsplanung in Neumünster durchgeführt. Die Situation der Fußgänger, Radfahrer und Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel in der Stadt wurde mit Fotodokumentationen und Befragungen exemplarisch festgehalten. Die Ergebnisse dieser Projektarbeit haben sie jetzt bei einem Besuch des Stadtplanungsamtes dem Verkehrsplaner der Stadt, Herrn Michael Köwer, vorgestellt.

Herr Köwer zeigte sich sehr interessiert an den Ergebnissen. Die Kritik an der Situation der Radfahrer in Neumünster könne er nachvollziehen. Vieles sei der Stadt bekannt; man arbeite an Lösungen, müsse aber auch das Machbare im Auge behalten. Es gab aber durch unsere Schülerinnen und Schüler aber auch neue Anregungen, denen er nachgehen wolle. Erfreut war Herr Köwer, dass die Situation der Fußgänger in der Innenstadt  von den Schülerinnen und Schülern insgesamt als gut bewertet wurde.

Ausführlich ging Herr Köwer auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler ein und erläuterte abschließend die Verkehrsplanung im Bereich des Großflecken. Hier steht mometan die Vorbereitung des Bürgerentscheids am 25. Mai  im Mittelpunkt seiner Arbeit. Ziel sei es in jedem Fall, die Innenstadt vom Durchgangsverkehr zu befreien oder diesen zu verringern, um die Aufenthaltsqualität der Passanten zu verbessern.
Der Verkehrsplaner hat dazu zwei Alternativen erarbeitet, mit denen - je nach dem Ergebnis des Bürgerentscheids - dieses Ziel erreicht werden soll:

  1. Sperrung des Großfleckens für den Durchgangsverkehr bei gleichzeitiger voller Erreichbarkeit der umliegenden Parkplätze und Parkhäuser
  2. Ausdünnung des Durchgangsverkehrs durch Ampelsteuerung an den Eingangs- und Ausgangspunkten des Großflecken

Die Kantschule dankt Herrn Köwer für diese interessanten Einblicke in die Arbeit der Verkehrsplanung.