• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Immanuel Kant Schule Neumünster

Mozartstraße 36 D-24534 Neumünster

Telefon: 04321/265320 Fax: 04321/26532-99

Infos für 4.Klässler

Kalender

Erster Platz für IKS-Schüler beim Brennstoffzellenwettbewerb für Hamburger und schleswig-holsteinische Schulen

zero-emission 2014Technische Geräte antreiben, ohne Abgase zu erzeugen, das kann eine Brennstoffzelle: Sie erzeugt aus Wasserstoff und Sauerstoff elektrische Energie und als Abfallprodukt reines Wasser.  „Zero emission“ heißt folglich der Wettbewerb, veranstaltet von E.ON Hanse zusammen mit dem Heidelberger Institut für Energie und Umwelt, bei dem Schülerinnen und Schüler Einsatzmöglichkeiten von Brennstoffzellen erkunden und realisieren sollen.  Preisgelder von bis zu 800 Euro warten auf die Gewinner.

Silvana Backens und Lukas Thies aus der Oberstufe der IKS entwickelten die Idee zu ihrem diesjährigen Projekt  aus ihrem Hobby: Achterbahn-Fahren. So wuchs im Praktikumsraum der Physiketage über viele Wochen ein verschlungenes Schienengebilde, das ein kleiner Wagen hinuntersauste, nachdem eine Brennstoffzelle mit angeschlossenem Elektromotor ihn hochgezogen und ausgeklinkt hatte. Parallel zu der Arbeit an Nachmittagen und auch in den Unterrichtspausen schrieben die beiden Tüftler eine umfangreiche Dokumentation zu ihrem Projekt und fragten sogar bei zwei Vergnügungsparks nach den Möglichkeiten, Brennstoffzellen in der Realität für den Antrieb dort installierter Achterbahnen einzusetzen. Natürlich musste das Modell auch funktionieren: Das belegten die beiden mit einem Beweis-Video.

Alles wurde bei der Jury eingereicht und am vergangenen Montag fand in Hamburg die Preisverleihung statt. Beeindruckende Modelle bedeckten dort im E.ON-Hanse-Gebäude an der Alster einen großen Tisch, bewiesen viel Kreativität und handwerkliches Geschick, wurden von den Gästen neugierig bestaunt und von ihren Erbauern fachkundig erklärt.

Spannend wurde es zur Preisverleihung in Anwesenheit der Schirmherrin des Wettbewerbs, der Hamburger Umweltsenatorin Jutta Blankau.  Ganz unerwartet erhielten Silvana und Lukas aus ihrer Hand zusammen mit dem Team des Hamburger Klaus-Groth-Gymnasiums in der Kategorie Oberstufe den ersten Preis. Herzlichen Glückwunsch für diesen völlig selbständig erzielten Erfolg!