• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Immanuel Kant Schule Neumünster

Mozartstraße 36 D-24534 Neumünster

Telefon: 04321/265320 Fax: 04321/26532-99

Infos für 4.Klässler

Kalender

Kriegsflüchtlinge auf der IKS-Bühne

Kriegsflüchtlinge 2015

Ammar Alamihee (24) und Alaa Ahmad Alsoofi (28) sitzen auf der Aulabühne der IKS und erzählen. Sie berichten von Zerstörungen, Verfolgungen, menschlichem Leid. Betroffen und still, doch sehr aufmerksam hören die 150 Schülerinnen und Schüler den Ausführungen der beiden jungen Männer zu. Beide sind geflüchtet aus den Wirren des syrischen Bürgerkrieges. Auf Englisch, zum Teil aus dem Arabischen übersetzt, schildern sie ihre persönlichen, schmerzvollen Erfahrungen, die dieser sinnlose Krieg für sie und ihre Familien bedeutet.

Kriegsflüchtlinge 2015

Durch die Vermittlung von Ramona Berbercuma (13 c) und durch Unterstützung des „Vereins der Ehemaligen“ sowie der Fachschaft Wirtschaft/Politik an der IKS konnten zwei Zeitzeugen gewonnen werden, die bereit waren, über die Schrecknisse des syrischen Bürgerkrieges zu berichten. - Zwei Zeitzeugen, die dankbar sind, dass sie hier für den Moment eine Zuflucht in Deutschland gefunden haben und Sicherheit erfahren. Dass die Trennung von der Familie und die Ungewissheit über deren Schicksal gleichwohl eine enorme Belastung für die beiden darstellen, war unverkennbar. Und doch war es ihnen wichtig, den Schülerinnen und Schülern der IKS zu vermitteln, was Krieg bedeutet.

Kriegsflüchtlinge 2015

Die 150 Schülerinnen und Schüler waren zuvor im Fachunterricht über die politischen und kriegerischen Ereignisse in Syrien informiert worden. Für sie war der Hintergrund der Ereignisse nicht unbekannt. Aber die Begegnung mit den Opfern solcher menschenverachtenden Ereignisse war dann doch berührend. „Es ist wichtig, nicht über Menschen zu reden, sondern mit ihnen“, war das Fazit einer Schülerin am Ende dieser Veranstaltung.