• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Immanuel Kant Schule Neumünster

Mozartstraße 36 D-24534 Neumünster

Telefon: 04321/265320 Fax: 04321/26532-99

Infos für 4.Klässler

Kalender

Gemeinsam auf neuen Wegen: Partnerschaft zwischen Kantschule und Hiller Feinwerktechnik

2015-11-Partnerschaft Hiller

Der Unternehmer Jörg Hiller von Hiller Feinwerktechnik staunte nicht schlecht, als ihm drei angehende Abiturienten der Immanuel-Kant-Schule ihre erfolgreichen Wettbewerbsbeiträge wie z. B. einen Quadrocopter, ein Zero-Emissionboot  oder einen selbst konstruierten Generator demonstrierten. Anlass der Vorführung war die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Immanuel-Kant-Schule und dem Unternehmen Hiller Feinwerktechnik, die durch Vermittlung der IHK im Rahmen der Partnerschaft Schule-Wirtschaft geschlossen wurde.

Schnell wurde deutlich, dass sich die begeisterten Physiktalente und der erfahrene Ingenieur auf einer Wellenlänge bewegten und es wurden Ansatzpunkte für gemeinsame Ideen und Projekte entwickelt. Der Rat des Fachmanns bei einer neuen Herausforderung war gern gehört: „Schaut Euch an, was die Natur hervorgebracht hat.“, war ein nur scheinbar schlichter Vorschlag, als es um Materialfestigkeit bei einem zukünftigen Brückenbauprojekt ging.

2015-11-Partnerschaft Hiller

Die Kooperationsvereinbarung umfasst Maßnahmen der Berufsorientierung, Betriebserkundungen, Praktika sowie technische und fachliche Unterstützung im Unterricht und darüber hinaus. Beide Partner sind sich einig, dass daraus eine „win-win-Situation“ für alle entsteht, wie sich bereits in der Diskussion um den Brückenbau zeigte. „Selbstbewussten, offenen und kreativen jungen Menschen wie diesen drei Kantschülern wird die Zukunft gehören“ ist sich Hiller sicher und freut sich auf die neue Zusammenarbeit ebenso wie die IKS, die an dieser Stelle bereits bewährte Kooperationen wie zum Beispiel mit Danfoss Power Solutions oder den Landesverband für freie Berufe um eine weitere Facette erweitert.

Ein besonderer Dank geht an Herrn Popp, der diese Partnerschaft im Rahmen des Projekt "Schule - Wirtschaft" maßgeblich mit eingefädelt hat.