• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Immanuel Kant Schule Neumünster

Mozartstraße 36 D-24534 Neumünster

Telefon: 04321/265320 Fax: 04321/26532-99

Infos für 4.Klässler

Kalender

Die Immanuel-Kant-Schule in der Böcklersiedlung

Im Rahmen einer Vortragsreihe der Böckler-Siedlung nutzten Schülerinnen und Schüler der IKS die Gelegenheit, unsere Schule mit interessanten Beiträgen vorzustellen.

2017-06-16-IKS-Böckler 

2017-06-16-IKS-Böckler

 

 

 

Über die Hintergründe der Namensgebung der Schule konnte Tim Niklas Töle berichten. Da die Böcklersiedlung vornehmlich entstanden war, um nach dem Krieg die vielen Flüchtlinge aus dem Osten aufzunehmen, bot es sich an, Immanuel Kant auszuwählen, der sein gesamtes Leben im damaligen Königsberg verbrachte. Seinem Motto „Sapere aude! Wage es, Deinen Verstand zu gebrauchen!“ fühlt sich die Schule bis heute eng verbunden.

 

 

 

2017-06-16-IKS-Böckler

 

 

Eine Reise durch die vielfältige Baugeschichte der Schule boten Damian Kulik, Julian Folster und Tom Wolf an. Dort, wo einst eine Aula hätte entstehen sollen, befindet sich nun das Lehrerzimmer, und dass Bautätigkeit nicht nur Vergangenheit, sondern sehr lebendige Gegenwart ist, konnten die Besucher bei den aktuell laufenden Renovierungsarbeiten des D-Trakts gleich beim Kommen feststellen.

 

 

In einer eindrücklichen Präsentation zeigte Ricarda Riepen, wie „Neumünster nach dem 2. Weltkrieg“ aussah. Sie wurde perfekt ergänzt durch Lara Breede und Janina Jürgens, die anhand eines Nissenhütten-Modells nicht nur zeigten, wie viele Flüchtlinge nach dem Krieg für viele Jahre leben mussten, sondern auch anschaulich berichteten, wie sie ihr Wissen an Grundschüler der benachbarten Gartenstadtschule weitergeben wollten.

Natürlich fehlten auch die Schülerinnen und Schüler des Faitrade-Projektes nicht, vor allem Leo Gärtner sorgte für viel Information rund um das spannende Thema.  Last but not least gab es einen Ausblick in die Zukunft, als Annika Harder noch einmal ihren Vortrag zum Weg „Vom Mais zum Strom“ präsentierte.

2017-06-16-IKS-Böckler 

Frau Klamt, Ratsfrau und eng mit der Böcklersiedlung verbunden, dankte zunächst Frau Tietgen, die von der Kantschule aus die Veranstaltung perfekt organisiert hatte und konnte nach den Abschlussworten überraschend eine Spende mitnehmen für eine entstehende Schule in Äthiopien, die die Fairtrade-Schüler gesammelt hatten.