• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Immanuel Kant Schule Neumünster

Mozartstraße 36 D-24534 Neumünster

Telefon: 04321/265320 Fax: 04321/26532-99

Infos für 4.Klässler

Kalender

Segeln auf der Kieler Förde

Schon sehr frühzeitig musste das Praxiswochenende der Segel-AG geplant werden und deshalb kollidierte der Termin letzten Endes mit dem Festwochenende der IKS. Einzelne Schülerinnen des 13. Jahrgangs wurden dennoch auf beiden Veranstaltungen gesichtet. Meine Anerkennung gilt diesen Schülern, die es am Morgen danach dennoch schafften, pünktlich zum Frühstück in Kiel aufzuschlagen und sich sogar auf das freuten, was wir an diesem Wochenende so alles erleben durften, und das war reichlich. Für das Gros der AG-Mitglieder hieß es nach dem Festakt jedoch, die Sachen zu packen und auf den Campingplatz Kiel-Falckenstein umzuziehen, wo wir am Freitag nachmittag unsere Zelte aufbauten. Danach ging es über den Strand zum Hafen nach Schilksee, wo zwei Team-Acht-Boote des Vereins Schülersegeln Schleswig-Holstein darauf warteten, von uns geentert zu werden. Noch am Freitag abend ging es das erste Mal hinaus auf's Wasser, wo wir mit reichlich Sonne und Wind für das "Ausharren" über den Winter belohnt wurden, denn zuletzt waren wir mit der AG am 3. Oktober des vergangenen Jahres auf dem Wasser gewesen und haben seitdem lediglich in der Theorie segeln können. Das Wetter am Freitag stellte sich als ideal heraus, um sich wieder etwas mit der Materie vertraut zu machen, denn am Samstag und Sonntag sollte der Wind mit 5-6 Windstärken aus Ost blasen, was zum Einen schon verhältnismäßig viel Wind ist und zum Anderen an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste dazu führt, dass die Welle mitunter recht ruppig wird. Das Spritzen und Stampfen auf dem Weg auf's Meer empfanden die meisten dann aber doch nicht als allzu schlimm, sondern eher im Gegenteil als Gaudi mit sehr viel Action und vor allem erlebte man auf dem Weg zurück echte Spitzengeschwindigkeiten. Zum Üben der Manöver konnten wir uns zudem in die Innenförde zurückziehen, wo der Wind zwar ähnlich stark, die Welle allerdings nicht so hoch war. Zudem kam man hier nicht nur in der Nähe des Fahrwassers auf Tuchfühlung mit den großen Pötten und vielen anderen Segelbooten, die es bei dem Wetter ebenfalls nach draußen zog, so dass die Anwendung der Ausweichregeln ebenfalls nicht zu kurz kam. Zum Glück spielte das Wetter die ganze Zeit mit, wir konnten draußen frühstücken und abends grillen und die Zelte am Sonntag nachmittag so trocken wieder abbauen, wie wir sie am Freitag hingestellt hatten. Alles in allem war es ein gelungenes Wochenende, das auch mir sehr viel Spaß gemacht hat. Mein Dank gilt deshalb allen AG-Teilnehmern dieses Jahres und auch dem Delius-Klasing-Verlag, der uns über das Yacht-Youngsters-Programm gefördert hat und somit dafür sorgte, dass wir nicht nur mit Material versorgt waren, sondern der ganze Spaß auch von den Kosten her im überschaubaren Rahmen blieb. Wer Lust auf mehr bekommen hat, genieße die Bilder in der Galerie, die einen Eindruck von dem vermitteln sollen, was wir gemacht haben und achte außerdem auf den Aushang vor den Sommerferien, denn für den September ist ein Schnuppersegeln geplant.

Für die Segel-AG

Ingo Brehmen