Logo

Kinderbetreuung wird verlängert und vereinfacht

Das Bildungsministerium hat mitgeteilt, dass die Notbetreuung von Schülerinnen undSchülern der Klassen 1 bis 6 durch die Ferien hindurch gewährleistet wird.

Laut Ansage aus dem Ministerium müssen „alle Berechtigten eine schriftliche Bestätigung ihres Arbeitgebers vorlegen. Die Schulleitungen müssen die Bedarfe erfassen. Das Betreuungsangebot ist ausdrücklich kein Unterrichtsangebot. Die Schülerinnen und Schüler sollen soweit möglich einzeln bzw. in Kleinstgruppen betreut werden, um die Zahl der sozialen Kontakte trotz der Betreuung in der Schule so gering wie möglich zu halten. Von einer neuen Mischung der Gruppen über Klassen- und Jahrgangsgrenzen hinweg sollte möglichst abgesehen werden.“ 

Wenn Sie zu den Berechtigten (s.u.) gehören und Bedarf für die Ferienzeit haben, melden Sie sich bitte zeitnah per Mail bei der Schule, damit die notwendigen Schritte einleitet werden können. Berechtigt sind Sie unter folgenden Bedingungen:

  • Neu: Ein Elternteil oder der alleinerziehende Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist
  • und
  • können keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrer/innen.